Hänsch erhält erneute Auszeichnung für Familienfreundlichkeit im Rahmen der Re-Zertifizierung

 

Betriebliche Strukturen so zu verbessern, dass sie optimal mit den familiären Belangen der Mitarbeiter zu vereinbaren sind – das ist die Zielsetzung des „Emsländischen Gütesiegels für Familienfreundlichkeit“. Dabei sind die Vielfalt und das Niveau der familienfreundlichen Maßnahmen an die teilnehmenden Unternhemen sehr hoch.

Bereits seit 2013 bietet Hänsch den Mitarbeitern die Inanspruchnahme einer betrieblichen Kinderbetreuung an. Nun erfolgte die Re-Zertifizierung des Emsländischen Gütesiegels für Familienfreundlichkeit bis 2022 im Rahmen eines Audits der Emsländischen Stiftung für Beruf und Familie. Durch den stetigen Ausbau und der Entwicklung der betriebseigenen Kindertagespflegeeinrichtung bei Hänsch wurde das Gütesiegel erneut verliehen.

Als Räumlichkeit für die Kindertagespflegeeinrichtung der „Kleinen Warnleuchten“ nutzt Hänsch ein am Betriebsgelände in Herzlake grenzendes firmeneigenes Wohnhaus. Das zweigeschossige Haus verfügt über große helle Räume, die kindgerecht gestaltet sind. Ein Ruhebereich sowie ein großer Spielbereich laden zum toben, spielen und ausruhen ein. Die pädagogische Betreuung wird von gelernten Fachkräften übernommen.

Das Ganztags-Angebot der betrieblichen Kinderbetreuung wird sehr gut angenommen und die Anfrage ist hoch. Hänsch ist Signalgeber als familienfreundlicher Arbeitgeber, denn Beruf und Familie sind zwei wichtige Themen, mit denen sich jedes Unternehmen befassen sollte. Wir freuen uns, wenn wir diese beiden Themen besser miteinander verbinden können. Wir möchten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit geben, zeitnah nach der Geburt eines Kindes wieder in ihren Beruf einsteigen zu können. Das dies ohne entsprechende Unterstützung von außen kaum möglich ist, versteht sich von allein. Daher haben wir mit der Erweiterung ein flexibles Betreuungsangebot geschaffen, das zum einen auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt und zum anderen noch besser an die Arbeitszeiten der Eltern gekoppelt ist.

Aufgrund der positiven Erfahrungen, möchte Hänsch auch zukünftig das Betreuungsangebot für die kleinen Warnleuchten zusammen mit der emsländischen Stiftung für Beruf und Familie weiter entwickeln und ausbauen.

Die offizielle Übergabe des Gütesiegels erfolgte Ende 2019 durch Ursula Günster-Schöning (emsländische Stiftung Beruf und Familie) sowie dem Stiftungsvorsitzenden Ulrich Boll und Landrat Marc-André Burgdorf in den Räumlichkeiten des Landkreis Emsland.

Foto: v.l.: Ursula Günster-Schöning, Nicole Strauch (Projektleitung Beruf und Familie Hänsch), Tobias Kamprolf (Personalreferent Hänsch), Ulrich Boll